"Welchen Leser ich wünsche? Den unbefangensten, der mich, sich und die Welt vergisst und in dem Buche nur lebt."

 

Johann Wolfgang von Goethe




Einst sang Nicole darüber, dass so viele Lieder in ihr seien ... Nun, bei mir sind es Geschichten.

Geschichten, 

die sich beim Hören eines unschuldigen Satzes oder gar nur eines Wortes in meinem Hirn einnisten,

die mich auf dem Weg in ein anderes Zimmer anfallen,

die mich nachts in meinen Träumen heimsuchen,

die mich nicht mehr loslassen.

Ständig schwirren sie um mich herum, bereit zuzustoßen, wann immer sich ihnen eine Gelegenheit bietet. Und sie finden schneller eine, als ich ihnen Zeit für ihre Entwicklung einräumen kann.

Solltet ihr jemals früh morgens aufgewacht sein, den Kopf voller Bilder und Szenen eines Traums, und wenn ihr dann, noch vor der Arbeit, statt zu frühstücken, dies alles in circa zehn Seiten heruntergeschrieben habt, weil sich dahinter eine wundervolle Idee verbirgt, die noch nicht einmal eurem bevorzugten Genre entstammt, die aber so intensiv und fühlbar lebendig ist, dass ihr gar nicht anders könnt, als ihr Raum zu geben - sollte euch dies alles vertraut sein, dann wisst ihr genau, was ich meine. Falls nicht, lasst es euch von mir erzählen ...

 

Tretet also ein in meine Welt, in der das Übernatürliche in den Alltag sickert, das Leben meiner Protagonisten durcheinanderwirbelt und nicht immer ein glückliches Ende hat. Oder vielleicht doch?


Projekte:

 

Spiegelgänger

Unberührbar - Noli me tangere

Nicht mein Leben

Riss in der Wirklichkeit