Seit dem 18.06.2018 auf Amazon erhältlich :)

 

klopf

Er hatte aufgehört zu zählen, wie die Dunkelheit mit jedem Schlag seines Herzens in sein Inneres sickerte.

klopf

Er hatte aufgehört zu fühlen, wie sein Körper schmerzte in der Wut, der Raserei, der Verzweiflung.

klopf

Er hatte aufgehört zu denken,

klopf

aufgehört zu sein …

klopf Klopf.

Da war …

Klopf!

Nicht sein Herzschlag. Nicht nur …

KLOPF!

Erst allmählich dämmerte ihm, dass er etwas hörte, tatsächlich hörte, etwas … Stimmen, es waren Stimmen. Sie waren wiedergekommen, doch noch wiedergekommen, endlich …

Ein Mörder, wiedergeboren als Bestie, nimmt Rache für einen Verrat, begangen vor vielen Jahren …

 

Klappentext:

 

»Dann ist da nur noch ein großer, voller Mond. Und seit einer Woche höre ich die Stimme des Mondes in mir, mit jedem Tag lauter, doch unverständlich in dem, was sie mir sagen will. Und ich träume. Wilde, ungezügelte Träume, voller Gier und Hunger und Lust. Ich habe Angst. Wenn ich aufwache, schmecke ich Blut und genieße es. Und erinnere mich an aufgerissene Kehlen …«

 

Wenn der Mond die Bestie weckt, wie viel Mensch bleibst du dann noch?

 

 

 


Auch hier hadere ich mit Cover und Titel. Kaum schmeiße ich das bisher Vorhandene über den Haufen, bringt sich der Ursprungstitel in Erinnerung, säuselt "Du mochtest mich doch schon immer" und schlüpft aufs Cover.

Und das Cover ... *seufz. Ich liebte dieses Foto von Beginn an ...